Worum es geht

Die Ziele des Stresscoachings

Bestimmt kennst Du die Geschichte vom Höhlenmenschen und dem Säbelzahntiger und weisst, warum Stressreaktionen einst überlebenswichtig waren.

Fakt ist: Die Stressreaktion „fight/flight/freeze“ ist heute zwar noch immer in unserem vegetativen Nervensystem verankert, aber im Allgemeinen nicht mehr notwendig, um zu überleben. Wir haben es nicht mehr mit Säbelzahntigern zu tun, sondern mit übervollen Terminkalendern und to-do-Listen, permanenter Erreichbarkeit, Leistungsansprüchen, Erwartungen, Ängsten und vielen anderen Dingen, die uns in einen Zustand ständiger Anspannung versetzen. Wenn wir allerdings ständig nur noch angespannt sind und uns nicht regenerieren, schadet uns das. Die Folge: Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen, Verspannungen, Herz-/Kreislaufbeschwerden, Tinnitus bis hin zu Selbstzweifeln, Sinnfragen, Suchtverhalten, Depression, Herzinfarkt – und dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der langen Liste möglicher Symptome.

Um solche Auswirkungen zu vermeiden, müssen wir den Umgang mit den heutigen Stressfaktoren neu lernen und verbessern.

In meinen Coachings geht es daher darum,

Stress gehört zu unserem Leben dazu und hat auch positive Seiten: Er stellt die notwendige Energie bereit, um unsere Ziele zu erreichen und motiviert uns. Es geht daher NICHT darum, Stress komplett aus unserem Leben zu verbannen, sondern einen gesunden und konstruktiven Umgang mit unseren Stressoren zu finden!

Coaching_Reflexion_bg
Cookie Consent mit Real Cookie Banner